03.03.2023

Die Muldentalkliniken stellen ihre langjährige ärztliche Mitarbeiterin vor.

Katharina Wolf ist seit mehr als acht Jahren in den Muldentalkliniken am Standort Wurzen tätig ist.

Katharina Wolf ist eine versierte Fachärztin für Innere Medizin, die seit mehr als acht Jahren in den Muldentalkliniken am Standort Wurzen tätig ist. Nach ihrem Abitur entschied sie sich für ein Medizinstudium. Dort legte sie den Grundstein für eine erfolgreiche medizinische Karriere, die sie nun in ihrer Funktion als Fachärztin fortsetzt. Seit Januar 2022 ist sie als Oberärztin tätig und spezialisiert sich auf den Fachbereich Gastroenterologie.

Katharina Wolf hat sich für den Beruf der Ärztin aus verschiedenen Gründen entschieden. Sie ist fasziniert vom menschlichen Körper und der ständigen Weiterentwicklung in der Medizin. Zudem schätzt sie die Möglichkeit, durch ihre Arbeit Menschen unterschiedlicher Altersgruppen und Kulturen kennenzulernen. „Der Patientenkontakt ist mir sehr wichtig, denn das Wohlbefinden meiner Patienten liegt mir am Herzen“, sagt die junge Oberärztin. Durch ihr Einfühlungsvermögen und Zuhören kann sie auf die Bedürfnisse ihrer Patienten eingehen. An der Gastroenterologie mag sie besonders die Verbindung zwischen konservativer Innerer Medizin und diagnostischen sowie interventionellen, therapeutischen Maßnahmen in der Endoskopie. Der besondere Reiz besteht für sie darin, dass man hier modernste Technologien und feinmotorische Fertigkeiten miteinander verknüpfen kann. Sie arbeitet in einem engagierten Team, das sich durch Zusammenhalt und gegenseitiges Vertrauen auszeichnet. Frau Wolf ist eine Ärztin, die sich mit Leidenschaft und Hingabe für ihre Patienten engagiert. Dabei ist ihr vor allem die transparente Kommunikation wichtig. Ebenso sind die offene Zusammenarbeit und der Austausch mit anderen Ärzten für sie ein unverzichtbarer Teil ihrer Arbeit.

In ihrer Freizeit sucht sie Ausgleich zur Arbeit, indem sie Zeit mit ihrer Familie und Freunden verbringt, gutes Essen genießt und gern Rennrad fährt.

Rückblickend auf das letzte Jahrzehnt hat sich einiges im Krankenhausalltag verändert. „Wir dürfen im Zuge der ärztlichen Spezialisierung bei stetig voranschreitendem medizinischem Fortschritt den Patienten in seiner Ganzheitlichkeit, insbesondere unter dem Aspekt einer alternden, multimorbiden Gesellschaft, nicht aus den Augen verlieren. Der höhere Behandlungsaufwand und der Fachkräftemangel stellen heute eine zusätzliche Herausforderung dar. Es ist schwieriger geworden, die zunehmend anspruchsvollen Erwartungen der Patienten und Angehörigen zu erfüllen. Eine enge Zusammenarbeit mit ambulant tätigen Kollegen ist daher unerlässlich, um eine bestmögliche Versorgung der Patienten sicherzustellen.“, so Katharina Wolf abschließend.

Gefällt bisher: 6
Zurück

Kontakt


Auf sozialen Netzwerken teilen