Nach der Geburt

Ihr Baby hat das Licht der Welt erblickt und Sie halten es glücklich in Ihren Armen. Doch wie geht es nun weiter?

Die meisten Mütter bleiben für ein paar Tage stationär in der Klinik und erleben dort entspannt die erste gemeinsame Zeit mit ihrem Neugeborenen. Je nach Befinden entscheiden Sie selbst, wann Sie nach Hause möchten. Eine Heimkehr nach nur drei oder vier Tagen ist möglich.

Für die Heimfahrt lassen Sie sich bitte Babysachen mitbringen. Um die ersten Formalitäten kümmern wir uns: Wir melden Ihr Kind am Tag nach der Geburt beim Standesamt an und händigen Ihnen den Antrag für Kindergeld aus.

Nach der Klinikzeit empfehlen wir Ihnen für Wohlbefinden und Sicherheit die Betreuung durch eine Hebamme. Diese Leistung wird von Ihrer Krankenkasse für acht Wochen nach der Geburt erstattet. Kümmern Sie sich rechtzeitig vor der Geburt um Ihre Nachsorge-Hebamme! Sie können von uns eine Liste der für Sie in Frage kommenden Hebammen des Landkreises erhalten.

Bei unseren Kursen und Angeboten finden Sie weitere Informationen zu unseren Kursen und einer Terminabsprache.

Wochenbett

In den ersten Tagen nach der Geburt betreuen wir Sie auf unserer Wochenstation. Hier möchten wir Sie begleiten und Ihnen zur Seite stehen, wenn Sie Ihr Baby die ersten Male wickeln, waschen und stillen. Auch haben wir ein offenes Ohr für Ihre Fragen und Sorgen und helfen bei gesundheitlichen Problemen.

Durch die Geburt werden Bauch und Beckenboden stark belastet. Neben der Sorge um Ihr Kind sollten Sie daher auch ein wenig an sich denken und etwas für sich tun. Die Wochenbettgymnastik ist bereits während Ihres stationären Aufenthalts möglich. Alle Informationen und Terminangebote unserer Physiotherapie erhalten Sie von der Stationsschwester.

Unsere Hebammen bieten grundsätzlich auch die anschließende Wochenbettbetreuung und Nachsorge bei Ihnen zuhause an. Doch sie sind gefragt: Bitte suchen Sie sich bereits in der Schwangerschaft eine Hebamme für diese Leistung! Eine Hebammenliste bekommen Sie z. B. bei den Eltern-Informationsabenden der Muldentalkliniken.

Ihre Unterbringung

Alle benötigten Babysachen und Pflegeprodukte erhalten Sie von uns. Sie sind in wohnlich eingerichteten Einzel- oder 2-Bett-Zimmern untergebracht.

Für den ununterbrochenen Kontakt des Vaters zu Mutter und Kind steht ein Familienzimmer zur Verfügung. Es ist kostenpflichtig für die Begleitperson. Wickeltisch, Babywaage und Badewanne sind genauso vorhanden wie ein Elternbett.

Rooming in

Nach einer Geburt ist der erste ungestörte Kontakt von Eltern und Ihrem Neugeborenen besonders wichtig. Er ist der Anfang einer dauerhaften und einzigartigen Beziehung. Auf Wunsch können Sie Ihr Baby nach der Entbindung mit auf Ihr Zimmer nehmen. Hier können Sie Ihr Baby nach Ihrem Selbstverständnis stillen, wickeln und pflegen. Das Stillen nimmt dabei einen hohen Stellenwert ein. Wir stehen Ihnen zur Unterstützung erfahren und liebevoll zur Seite und bieten regelmäßig eine Stillberatung an. Für den innigen und ungestörten Kontakt zu Ihrem Kind steht Ihnen außerdem ein Stillzimmer zur Verfügung

Wenn Sie möchten, kann das Neugeborene jedoch über Nacht in das Säuglingszimmer genommen werden, wo es von einer Schwester betreut wird.

Foto und Geschenk

Das allererste Bild von Ihnen und Ihrem Kind machen wir bereits im Kreissaal: die ersten Minuten im Leben Ihres Kindes, von uns für Sie festgehalten. Dieses Foto in einer Glückwunschkarte sowie ein neuer Schlafsack für den gesunden Schlaf Ihres Kindes sind unsere Willkommensgeschenke.

Die ersten Tage mit Ihrem Baby sind für Sie als Eltern unvergesslich. Wir bieten Ihnen an, Ihr Baby von einem Profi fotografieren zu lassen. Mitarbeiter der Firma first moment besuchen wöchentlich unsere Stationen.