Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung

Das SAPV-Team Muldental betreut schwerkranke Patienten, deren Lebenszeit begrenzt ist, im häuslichen Umfeld. Dafür steht ein multiprofessionelles Team aus erfahrenen Ärzten und spezialisierten Pflegekräften zur Verfügung, die für die palliative Behandlung und Betreuung unheilbar erkrankter Menschen ausgebildet sind.

Was ist SAPV - Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung?

Das Angebot der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung richtet sich an Patienten im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Erkrankung. Wir als Team binden die gewohnten Bezugspersonen und ambulanten Partner wie Ihren Hausarzt, Fachärzte, Pflegedienste, oder ambulante Hospizdienste mit ein. Dadurch soll eine Versorgung im gewohnten häuslichen Umfeld ermöglicht werden. Unser Angebot wird daher immer an den bestehenden Hilfsangeboten und Bedürfnissen jedes Patienten sowie dessen Bezugspersonen ausgerichtet. Die individuelle Versorgung wird durch Hausbesuche und telefonische Kontakte mit den Mitarbeitenden des SAPV-Teams koordiniert und nach präzisen Absprachen durchgeführt.

Welche Leistungen umfasst SAPV?

Bei gewünschter Versorgung im eigenen Heim kümmern wir uns im Einzelnen um: 

  • Kontrolle von Symptomen, Durchführung lindernder Therapien, unter anderem Schmerztherapie
  • Ermitteln der Wünsche und Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten sowie der Angehörigen oder Bezugspersonen
  • Stärken der Ressourcen der Patientinnen und Patienten sowie der Angehörigen oder Bezugspersonen
  • Unterstützung der Selbsttätigkeit und Selbstständigkeit
  • Notfall- und Kriseninterventionsbereitschaft rund um die Uhr, einschließlich Durchführung von Hausbesuchen
  • Psychosoziale Begleitung der Patientinnen und Patienten sowie der Angehörigen oder Bezugspersonen
  • Koordination mit allen an der Patientenversorgung Beteiligten, regelmäßige Fallbesprechungen
  • Unterstützung und Schulung der Angehörigen oder Bezugspersonen
Wer verordnet SAPV — und wer trägt die Kosten?

Wir von den Muldentalkliniken versorgen Patienten im ehemaligen Muldentalkreis. Dieses Gebiet wurde mit den Krankenkassen vertraglich vereinbart.

Alle Krankenkassen übernehmen die Finanzierung auf Grundlage der gesetzlichen Regelung zur Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung (§37b SGB V). Dem geht eine Prüfung des Anspruchs voraus. Hierzu ist eine Verordnung (Muster 63) notwendig, welche vom Haus- oder Facharzt ausgestellt wird. Kurzzeitig können dies auch Krankenhausärzte übernehmen.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Verordnung oder zur Kostenübernahme haben. Wir beraten Sie gern!

Mit welchen Einrichtungen kooperieren wir?

Eine optimale Betreuung zu Hause setzt Kommunikation und Kooperation voraus. Die Arbeit der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung ist deshalb von einer intensiven und integrativen Zusammenarbeit geprägt. Deshalb werden alle ambulanten Partner, welche bereits in die Behandlung involviert sind, auf Wunsch des Patienten mit einbezogen.

Feste Kooperationen bestehen mit:

  • der Palliativstation im Krankenhaus Wurzen
  • Palliativnetzwerk Leipzig und Umgebung e.V.
  • folgenden Pflegediensten:
    • Pflegedienst Brandis Bergstraße
    • AWO Colditz

  • folgenden Palliativmedizinern:

    • Dr. Sema Hayriye Sivritas
    • Antje Gottschalk-Fleischer
    • Erik Bodendieck
    • Dr. Knud Callmeier
    • Dr. Jens Uhlig

Der aktuelle Infoflyer zum Download

Den aktuellen Informationsflyer erhalten Sie im ambulanten Zentrum des Krankenhauses Wurzen und direkt vom SAPV-Team.

 

 

 

Daniela Koschuchar (links) ist die Koordinatorin des SAPV-Teams Muldental, Hannah Wilczek die Leiterin der neuen Palliativstation.