Innere Medizin
des Krankenhauses Wurzen

Wir behandeln rund 5.000 stationäre Patienten pro Jahr. Unser Therapiespektrum umfasst die gesamte Innere Medizin. Untersuchungsmethoden und Therapien richten sich nach dem jeweils aktuellen wissenschaftlichen Standard. Die einzelnen Schwerpunkte werden von Spezialisten verantwortet. Unsere sehr engagierten und hochkompetenten Mitarbeiter versorgen alle Patienten mit viel Einfühlungsvermögen. In unserer Klinik stehen hervorragende diagnostische und therapeutische Verfahren sowie eine exzellente technische Ausstattung zur Verfügung. Zudem werden in speziellen Krankheitssituationen bei uns auch neue Verfahren angeboten, die bisher nur im Rahmen der letzten Phase der klinischen Prüfung zur Anwendung kommen. Unsere Patienten werden auf den internistischen Stationen 1 und 2, sowie von unserer Palliativeinheit betreut.

Die zum Teil neu gebauten und ansonsten vollständig sanierten Stationen und Funktionsbereiche befinden sich inmitten einer Parkanlage. Regelmäßig erneuern wir die Ausstattung unserer Klinik. Modernste medizinische Verfahren und zeitgemäße technische Einrichtungen verbinden sich bei uns mit individueller Fürsorge für jeden einzelnen Patienten.

Leistungen

Wir decken das gesamte diagnostische und therapeutische Spektrum der Inneren Medizin ab. Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick unserer Leistungen. Wir diagnostizieren und behandeln unter anderem:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen inklusive Intensivtherapie auf der Überwachungseinheit
  • Gefäßkrankheiten
  • Schlaganfall inklusive Intensivmonitoring und -therapie auf der Schlaganfalleinheit
  • Lungenkrankheiten, unter anderem Lungenentzündung, Lungentumoren, Asthma bronchiale & COPD
  • Erkrankungen des Magens, des Darms, der Gallenblase, der Bauchspeicheldrüse
  • Erkrankungen der Nieren und Harnwege – unter anderem Nierensteinleiden
  • Diabetes mellitus und Stoffwechselerkrankungen inklusive Schulung und Ernährungsberatung durch eine Diabetes-Assistentin und Ernährungsmediziner (Zertifikat „Klinik für Diabetespatienten geeignet“ der Deutschen Diabetes Gesellschaft DDG)
  • Endokrine Erkrankungen – unter anderem Schilddrüsenerkrankungen
  • Tumorerkrankungen, Blutkrankheiten
  • Hämatologisch-onkologische Polychemotherapie
  • Rheumatologische Erkrankungen – unter anderem Gelenkerkrankungen
  • Suchterkrankungen
  • Autoimmunerkrankungen
  • Infektionskrankheiten

Diagnostische und therapeutische Verfahren

Funktionsdiagnostik

  • 12-Kanal-EKG, 24-Stunden- bis 7-Tage-Langzeit-EKG
  • Fahrradergometrie sowie Spiroergometrie
  • 24-Stunden-Langzeit-Blutdruckmessung
  • Lungenfunktionsdiagnostik inklusive Spirografie und Bodyplethysmografie
  • Broncholysetest
  • Herzschrittmacherkontrolle und -programmierung
  • EEG
  • Oszillografie
  • Kardioversion (auch ambulant im Rahmen einer Ermächtigungsambulanz möglich)
  • Diagnostik mit Reveal-Recorder
  • ICD-Abfrage (stationär)

Bildgebende Diagnostik/Ultraschall

  • Bauch, Thorax und Schilddrüse
  • Arm-, Bein- und Bauchgefäße
  • Hirnversorgende Gefäße (Dopplersonografie, Duplexsonografie, Farbdopplersonografie, CT-Angiografie)
  • Echokardiografie
  • Transösophageale Echokardiografie
  • Röntgenuntersuchungen und Computertomografie inklusive CT-Angiografie

Endoskopie

  • Gastroskopie – auch therapeutisch, zum Beispiel bei Blutung
  • Koloskopie inklusive Polypenabtragung
  • Untersuchung des gesamten Dünndarms durch Kapselendoskopie und/oder Single-Ballon-Enteroskopie
  • Untersuchung der Gallengänge und des Bauchspeicheldrüsengangs (ERCP) mit Steinentfernung und Drainage, auch dauerhafte Überbrückung von Engstellen
  • PEG
  • Bronchoskopie – unter anderem mit Spülung und Probenentnahme auch aus der Lunge (transbronchiale Biopsie)
  • Endosonografie des oberen und unteren Gastrointestinaltrakts, auch therapeutisch mit Probenentnahme oder zum Beispiel Drainage (DEGUM-zertifizierter Untersucher)
  • ph-Metrie
  • Manometrie

Invasive Diagnostik und Therapie

  • Implantation verschiedener Herzschrittmacher/ICD je nach Herzrhythmusstörung
  • Notfallschrittmachertherapie mit invasiver Rhythmusdiagnostik
  • Implantation von Ereignisrekordern zur Erkennung von Herzrhythmusstörungen
  • Ultraschall-gestützte Punktion von Organen
  • Ultraschall-gestützte Anlage von Drainagen
Schwerpunkte

Einige Teilgebiete der Inneren Medizin stellen in unserer Klinik besondere Schwerpunkte dar. Diese möchten wir Ihnen kurz vorstellen – ohne aber eine vollständige Darstellung des gesamten bei uns möglichen Spektrums des jeweiligen Schwerpunkts zu präsentieren:

Gastroenterologie
Alle bei uns vorgenommenen nicht-invasiven und invasiven Untersuchungs- und Behandlungsmethoden sind auf dem neuesten Stand. So führen wir unter anderem mehr als 3.000 Endoskopien jährlich durch, davon je etwa 200 ERCP und Endosonografien. Ergänzt wird das Spektrum durch ph-Metrie und Manometrie.

Kardiologie
Im Bereich Kardiologie bieten wir umfassende Möglichkeiten zur Untersuchung und Behandlung von Herz- und Kreislauf-Erkrankungen an. In der Brustschmerzambulanz grenzen wir akute Koronarsyndrome/Herzinfarkte von anderen Krankheiten mit Schmerzen im Brustkorb ab, leiten die jeweils richtige Diagnostik und Therapie ein. Besonders hervorzuheben ist die Herzschrittmachertherapie: Unser erfahrenes Team führt jährlich etwa 150 Herzschrittmacherimplantationen/ICD durch.

Diabetologie
Um akute Entgleisungen des Blutzuckers und schwere Folgeerkrankungen zu vermeiden, werden Diabetespatienten im Krankenhaus Wurzen von einem speziell geschulten Team aus Krankenschwestern, Diabetesassistentin, Diätassistentin, Ernährungsmedizinern und Ärzten der Inneren Medizin betreut. Wir sind von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) zertifiziert als „Klinik für Diabetespatienten geeignet“.

Palliativmedizin
Die Palliativmedizin ist ein besonderes Anliegen unserer Klinik. Für Schwerstkranke und sterbende Patienten sorgen wir mit einem spezialisierten, multidisziplinären Team aus Palliativmedizinern, Palliativ-Care-Pflegekräften, Psychologen, Seelsorgern, Physio- und Ergotherapeuten. Um eine noch angenehmere Atmosphäre zu schaffen, werden neue Räumlichkeiten gebaut.

Onkologie
Für Patienten mit Tumorerkrankungen steht in unserer Klinik eine Ärztin zur Verfügung, welche die Zusatzbezeichnung Medikamentöse Tumortherapie führt.

Pneumologie
In der Lungenheilkunde stehen Bodyplethysmografie, Spirografie und Broncholysetest sowie ebenso die endoskopische Diagnostik (Bronchoskopie) zur Verfügung, inklusive der Probenentnahme aus Bronchien und Lunge.

Schlaganfall
Schlaganfälle behandeln wir in Kooperation mit Neurologen im Rahmen einer Stroke unit, einer hochspezialisierten Einheit. Hier können wir bei Durchblutungsstörungen unter anderem auch Blutgerinnsel auflösen (Lysetherapie). 

Ansprechpartner & Team

Chefarzt
Dr. med. Gregor Fitzel
Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie
Sportmedizin, Notfallmedizin, Ernährungsmedizin


Sekretariat
Christina Puchinger
Tel.: 03425 93-2213
Fax: 03425 93-2347

 

Leitende Oberärzte
Dr. med. Hartmut Sperling
Facharzt für Innere Medizin, Palliativmedizin und Notfallmedizin

 

Dr. med. Katrin Ziegenbalg-Diener
Fachärztin für Innere Medizin/Kardiologie, Palliativmedizin, Notfallmedizin, Brustschmerzambulanz/Herzinsuffizienzambulanz

Oberärzte
Antje Gottschalk-Fleischer
Fachärztin für Innere Medizin, Palliativmedizin

 

Stationsleitung
Innere I: Sabine Steinmüller
Innere II: Kerstin Kricke

 

Stationstelefon
Innere Medizin 1
03425 93-2227

Innere Medizin 2
03425 93-2292